Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Nutzung von Cookies. Weitere Informationen über Cookies finden Sie hier
Zustimmen
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Nutzung von Cookies. Weitere Informationen über Cookies finden Sie hier
Zustimmen
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
reCAPTCHA
Angebot anfordern Bitte füllen Sie dieses kurze Formular aus und wir senden Ihnen in Kürze ein kostenloses Angebot zu.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Abonnieren Sie unsere Updates Seien Sie unter den Ersten, die exklusive Einblicke in die IT, die Innovationen und Best Practices erhalten.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Subscribe to our Vacancies Please fill in this quick form to be among the first to receive our updates.
* Required fields
Your privacy is important to us. We will never share your data.
Abonnieren Sie unsere Updates Seien Sie unter den Ersten, die exklusive Einblicke in die IT, die Innovationen und Best Practices erhalten.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Photo of Infopulse Senden Sie eine E-Mail an Infopulse Bitte füllen Sie dieses kurze Formular aus, um unseren Experten direkt zu kontaktieren.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Infopulse - Expert Software Engineering, Infrastructure Management Services
Read the Full Case Study Don't miss the most interesting part of the story!
Submit this quick form to see the rest and to freely access all case studies on our website.
* Required fields
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.

11 Visual-Studio-Tools für Azure, die Sie wirklich kennen müssen

Die Vorteile von Softwareentwicklung und -tests in der Cloud sind mittlerweile offensichtlich geworden. Durch die Migration in die Cloud können Sie die Entwicklung und die Tests im Selbstbedienungsmodus durchführen (auch als DevOps) bekannt), ohne auf interne Hardware und Software warten zu müssen und ohne einen Service-Anbieter oder ein IT-Unternehmen direkt einzubeziehen.

Denn Sie haben so die Geschwindigkeit für die Produktion und Skalierung und können bei dem Design und der Entwicklung mit anderen zusammenarbeiten. In Bezug auf die Zeitersparnis ergab eine kürzlich durchgeführte   Ergebnisse von Einsparungen bei der Entwicklungszeit von 11% bis 20%.

Diese Vorteile führen zu schnellerer Bereitstellung, mehr Sicherheit, Kosteneinsparungen und, mit der richtigen IDE, zu allen Build-, Editier- und Debugging-Tools, die Sie benötigen.

Wenn Sie Microsoft Visual Studio und seine Tools für Azure noch nicht kennengelernt haben, wäre spätestens jetzt ein guter Zeitpunkt dafür.

Vorteile der Visual-Studio-Tools für Azure

  ist eine IDE, die eine umfassende Umgebung für die Entwicklung von Computerprogrammen, Webseiten, Webanwendungen, Webdiensten und mobilen Apps darstellt.

In allererster Linie können Sie mit Hilfe von Visual Studio jede beliebige Software, App oder Erweiterung in der Programmiersprache Ihrer Wahl mit einem vollständigen Werkzeugsatz erstellen.

Die wichtigsten Funktionen dieser IDE sind folgende:

  • Entwicklung: schnelle Code-Erstellung und Korrektur.
  • Debugging: einfache Diagnostik und Debuggen.
  • Test: zahlreiche Testwerkzeuge. Durch das Konfigurieren einer vollständigen CI-/CD-Pipeline werden Builds und Tests automatisch ausgelöst.
  • Zusammenarbeit: Teams können über die Versionskontrolle und die agilen Prozesse effizient zusammenarbeiten.
  • Erweiterung: Es gibt buchstäblich Tausende von Erweiterungen für die Anpassung der IDE, alternativ können Sie Ihre eigene Erweiterung schreiben.
  • Große Reichweite: Apps und Spiele können jedes Gerät erreichen, auf dem Windows ausgeführt wird.
  • Mobile, Azure- und Web-Apps: schnelle und einfache Entwicklung nativer oder hybrider Apps mit Tools auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Microsoft-Office-Entwicklung: Visual-Studio-Tools für Office sind ein SDK mit Entwicklungstools für die Office-Suite.
  • Spiele: schnelles Entwerfen, Programmieren und Debuggen mit Hilfe von großartigen Grafik- und Skriptwerkzeugen.

Unverzichtbare Azure-Tools: Funktionen und Vorteile

Zunächst soll ein Wort zum Mehrwert von Visual Studio für Azure gesagt werden. Visual Studio 2017 enthält alles, was Sie zum Aktivieren des Azure-Workloads benötigen. Es ist einwandfrei und einfach.
Sobald Azure aktiviert ist, können Sie innerhalb von Minuten die Arbeit mit den Tools für die Integration und Bereitstellung beginnen, die Ihren Code automatisch zusammensetzen und testen und alle Änderungen dann direkt in Azure bereitstellen. Sie können die Prozesse mühelos skalieren oder herunterfahren.
Die Überwachungstools senden Warnungen mit eingebauter Diagnose, um Problemursachen zu identifizieren. Alle Sicherheitsfunktionen von Azure, wie  , fördern das Vertrauen der Kunden. Wenn Sie Ihr Visual Studio in Azure verschieben, wird Ihr aktuelles Abonnement dem Azure-Abonnement gutgeschrieben, wodurch die Kosten für die Migration sinken.

Es gibt einige wichtige Integrationen, die Sie kennen sollten, die teils von Microsoft und teils von anderen Einzelpersonen und anderen Drittanbietern entwickelt wurden. Nachfolgend werden sie aufgelistet.

1. Cloud-Explorer

Mit diesem Tool können Sie alle Azure-Ressourcen nach Name, Typ oder Ressourcengruppe durchsuchen und finden, und zwar direkt in Ihrer Visual-Studio-IDE. Erweiterungen für dieses Tool werden noch entwickelt, weitere Funktionen werden also zukünftig noch erwartet.

2. Database.Net

Hier im Visual Studio Project Explorer befinden sich die Entwicklungs- und Verwaltungstools für Datenbanken, die vollständig in Azure integriert sind – Objektnavigatoren, Datenvisualisierer, Tabellendesigner usw. Integrationen werden für alle Versionen von Visual Studio unterstützt.

3. Code-Editor

Dieses Tool gibt es in jeder IDE, aber Visual Studio bietet einige Besonderheiten an. Es unterstützt Syntax-Highlighting und Code-Vervollständigung über IntelliSense. Vorschläge zur automatischen Vervollständigung werden in einem Listenfeld über dem Editorfenster angezeigt.

Benutzer können auch Lesezeichen im Code für eine schnelle Navigation setzen. Außerdem gibt es die Code-Faltung und eine Vorschlagssuche. Darüber hinaus stellt der Code-Editor eine Zwischenablage/Aufgabenliste zur Verfügung und unterstützt gespeicherte Vorlagen von Code-Teilen, die sich wiederholen und an einer anderen Stelle eingefügt werden können.

Eine einzigartige Funktion ist die Hintergrundkompilierung. Während die Entwickler den Code schreiben, kompiliert der Editor ihn und gibt dann Fehlerrückmeldung. Die Fehler werden durch rote Wellenlinien gekennzeichnet. Durch grüne Unterstreichungen sind Warnhinweise markiert.
Das Werkzeug ist für die Verbesserung der Gesamtcodequalität und der Teamproduktivität essentiell und ist vollständig in Azure integriert.

4. Debugger

Der Visual-Studio-Debugger funktioniert sowohl auf der Quell- als auch auf der Computerebene sowie mit verwaltetem und nativem Code. Er kann auf laufenden Prozessen angewandt werden und diese überwachen und korrigieren. Damit kann man auch Speicherabzüge erstellen und sie für das spätere Debugging speichern. Eine sehr coole Funktion ist, dass der Debugger so konfiguriert werden kann, dass er als eine App implementiert wird, die außerhalb der eventuellen Abstürze in der Umgebung betrieben wird.

Entwickler können Breakpoints und Watchfenster setzen und den Code im Debugging-Prozess bearbeiten (“edit and continue”).
Azure hat alle Visual-Studio-Designer-Tools integriert und bietet eine Vielzahl von Funktionen an.

5. Windows Forms Designer

Windows Forms Designer hilft beim Erstellen von GUI-Apps über Windows Forms. Die Steuerung des Layouts erfolgt durch die Unterbringung von Steuerungen in anderen Containern oder durch die seitliche Verriegelung. Datengebundene Steuerelemente werden erstellt, indem man sie einfach aus dem Datenquellenfenster auf die Oberfläche des Designs zieht. Ein ereignisgesteuertes Programmiermodell verbindet die Benutzeroberfläche mit dem Code.

6. WPF-Designer

Visual Studio hat seinen WPF-Designer “Cider” in der Version 2008 vorgestellt. Er unterstützt die gleiche Drag&Drop-Funktion wie der Forms Designer. Der Zweck dieses Tools besteht darin, Benutzeroberflächen über Windows Presentation Foundation (WPF) zu entwerfen. Im Grunde genommen bezieht sich die WPF-Funktionalität darauf, die neueste Grafikhardware zu nutzen und den Kern mit einer Reihe von App-Entwicklungsfunktionen wie XAML-Code, Datenbindung, 2D- und 3D-Grafiken, Animationen, Vorlagen, Medien, Dokumenten und Typografie u.a. zu erweitern. Durch die Existenz von WPF im .NET-Framework können Entwickler andere Elemente aus dieser Klassenbibliothek auch problemlos integrieren.

WPF ermöglicht die App-Entwicklung sowohl als „markup“ als auch als „code-behind“. Daher können Entwickler XAML für das Erscheinungsbild einer App und den Code dahinter für ihre Funktionsweise verwenden. Die Trennung von Form und Inhalt bedeutet, dass beide Seiten parallel entwickelt werden können.

7. Web-Designer / -Entwicklung

Durch das Ziehen und Ablegen von Widgets können Webseiten schnell und einfach erstellt werden. Dieses Tool wird hauptsächlich bei der Entwicklung von ASP.NET-Apps verwendet und unterstützt JavaScript, CSS und HTML. Die Layout-Engine für dieses Tool wird von Microsoft Expression Web mitbenutzt.

8. Klassendesigner

Dieses Tool hilft Entwicklern, die Klassenstruktur der Projekte zu verstehen, die von anderen geschrieben wurden. Es kann für das Teilen der Projektinformationen mit anderen oder für die Anpassung der Präsentation dieser Informationen verwendet werden. Entwickler können ein Klassendiagramm erstellen, das anzeigt, was geteilt oder präsentiert werden soll.

Es gibt auch andere Werkzeuge in der Designer-Kategorie, die alle bei Bedarf erschlossen werden können. Es genügt zu sagen, dass kein Designelement im Designer-Tool unmöglich ist.

9. Azure Storage Connected Service

Dieses Dienstprogramm ist auf  ,verfügbar und bietet Tools für die Designzeit an, mit denen Sie Ihr Visual-Storage-Projekt erstellen und für Azure Storage konfigurieren können. Das Standardspeicherkonto bietet Zugriff auf Blob und Queue Storage, Tabellen- und Dateispeicher. Sie können bis zu 100 Speicherkonten mit einem Azure-Abonnement erstellen, und es gibt mehrere Preisoptionen.

10. Connected Service für Azure IoT Hub

Mit diesem   können Entwickler eine Verbindung mit dem Azure IoT Hub herstellen, es gibt extra Schritt-für-Schritt-Anleitungen dazu. In diesem Hub stehen zahlreiche Funktionen zur Verfügung, einschließlich:

  • Erstellen und Bereitstellen von KI-Modellen;
  • Verarbeitung von Echtzeitdaten;
  • Verarbeitung durch serverlosen Code;
  • Erstellen benutzerdefinierter Logik;
  • Unterstützung fast jeder Sprache.

Azure-Funktionen und Web-Job-Tools für Visual Studio 2017

Wenn Sie über ein Abonnement für Visual Studio 2017 verfügen, haben Sie Zugriff auf eine bedeutende Anzahl von Tools zum Erstellen, Debuggen und Veröffentlichen von Azure-Funktionen und -Projekten:

  • Erstellen von Azure-Webprojekten;
  • Erstellen von C++-Funktionen, die besser als die skriptbasierten sind;
  • Freier Zugriff auf das gesamte Ökosystem von Visual-Tools, wie Modultests, Code-Analyse, IntelliSense, andere Erweiterungen von Drittanbietern;
  • Lokales Erstellen, Bearbeiten und Starten von Apps in Visual Studio mit der anschließenden Veröffentlichung direkt in Azure.

Die Kosten

Es gibt mehrere Preisoptionen, je nach dem Grad der Funktionalität, die ein Unternehmen haben möchte. Die Preise basieren auf jährlichen oder monatlichen Abonnements:

  • Die Community-Edition ist für Studierende und einzelne Entwickler kostenlos, enthält allerdings nur die Basis-Funktionen.
  • Die Professional-Edition wird in der Regel für kleine Entwicklungsteams zu einem Preis von 539 $/Jahr oder 45 $/Monat empfohlen.
  • Die Enterprise-Edition ist die mit allen Funktionen ausgestattete Version für Teams aller Größen für 2.999 $/Jahr oder 250 $/Monat.

Projektbeschreibung von Infopulse – Azure zur Verbesserung von DevOps-Praktiken

Wenn Sie den reellen Wert von Visual Studio “sehen” möchten, hat Infopulse eine Serie von Schulungsvideos erstellt, in der die wesentlichen DevOps-Best-Practices vorgestellt werden:

Die Serie basiert auf einem Entwicklungsprojekt für einen unserer Kunden, die staatliche Behörde für Qualifizierung und Qualitätssicherung in Irland. Vor der Auftragsvergabe an Infopulse und sein DevOps-Team war die Auslieferung jeder neuen Version einer App ein manueller und zeitintensiver Prozess.

Durch die Nutzung von Visual-Studio-Team-Services und Azure-Tools konnte das Infopulse-Team eine App-Entwicklung etablieren, die sowohl die Kosten beim Kunden als auch die Bereitstellungszeit erheblich reduzierte.

In dieser Videoserie erklärt der Moderator den gesamten Prozess, bei dem Entwickler einen großartigen Einblick in die Bedeutung von Visual Studio in Azure erhalten können. Alternativ können Sie jederzeit eine und dabei erfahren, wie Azure in Ihr aktuelles Setup integriert werden kann.