De
En
Kontakt
Digitale Transformation - Höchste Priorität für Telekommunikationsbranche - Banner
Zurück

Digitale Transformation - Höchste Priorität für Telekommunikationsbranche

Die moderne Telekommunikationsbranche steht vor einer Vielzahl von signifikanten geschäftlichen Herausforderungen. Ein starker Rückgang der Umsatzquellen in Kernbereichen wie Sprach- und Textnachrichten, eine starke Konkurrenz mit Over-the-Top (OTT) Dienstleistern und die Notwendigkeit einer Netzwerktransformation aufgrund der raschen Entwicklung von IoT und 5G - das sind die wichtigsten Herausforderungen, welche die Telekommunikationsbranche angehen muss.

Um diese Probleme zu lösen und das Geschäftswachstum aufrecht zu erhalten, müssen Telekommunikations-Unternehmer mit der digitalen Telekom-Transformation ihres Unternehmens beginnen. Die Förderung von fortschrittlichen digitalen Lösungen kann zu einer starken Wettbewerbsleistung führen, zeitgemäße Kundenanforderungen erfüllen und neue Umsatzquellen erschließen. Lassen Sie uns eingehend untersuchen, wie digitale Transformation und die Einführung von neuen Technologien der Telekommunikationsbranche zugutekommen kann.

Cloudbasierte Netzwerke sind die Telekom Zukunft

Das schnelle Wachstum der Datennutzung und der Anstieg der Anzahl von angeschlossenen Geräten werden bald eine deutliche Erhöhung der Netzwerkkapazität erfordern. Darüber hinaus muss die End-to-End-Netzwerklatenz erheblich reduziert werden, um den Kunden ein nahtloses Surfen zu gewährleisten. Um dem stetig wachsenden Bandbreitenbedarf gerecht zu werden, müssen sich Telekommunikationsanbieter darauf konzentrieren, skalierbare Netzwerke zu schaffen, die bei Spitzenauslastung enorme Datenkapazität bewältigen können. Dieses äußerst wichtige geschäftliche Problem der Telekommunikationsbranche kann mit der Einführung von Cloud-Lösungen gelöst werden. Cloud Computing in der Telekommunikation ermöglicht die Implementierung von Software Defined Networks (SDN), Network Function Virtualization (NFV) und Zero-Touch Networks, die einen herausragenden Geschäftswert für Unternehmer der Branche in der Telekom-Zukunft schaffen können.

Skalierbares On-Demand SDN

SDN ist der innovative Ansatz für das Netzwerkmanagement. SDN-Technologie trennt die Daten-und Steuerungsebenen. Das ermöglicht die Steuerung der Netzwerkmodule von einem zentralen Standort oder Gerät und verbessert gleichzeitig das Netzwerkverkehrsmanagement beträchtlich. Darüber hinaus trägt SDN zur Verbesserung der Netzwerktransparenz durch den Echtzeitzugriff auf die Netzwerkkomponenten bei, wodurch Netzwerkfehler mühelos identifiziert und entfernt werden können. Am wichtigsten ist dabei, dass SDN skalierbar ist und die Möglichkeit bietet, das Netzwerk "On-Demand" an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen, was zur deutlichen Reduzierung von CAPEX und OPEX führt. 

Agiles und Flexibles NFV

Moderne Telekommunikationsnetze sind mit proprietären Hardware-Vorrichtungen überlastet. Ihre Installation und Wartung erfordern hohe Energiekosten und die Einstellung von technischen Fachkräften. Außerdem sind diese Geräte schwer zu konstruieren und zu betreiben, einige davon haben eine kurze Lebensdauer, was ihre Nutzung noch kostspieliger macht. NFV ist eine fortschrittliche Technologie für das Management von Netzwerkdiensten, die Hardware-zentrierte Geräte durch Software ersetzt, die auf virtuellen Maschinen funktionieren. NFV ermöglicht die Implementierung von Netzwerkfunktionen in Software, die auf Anforderung verschoben oder repliziert werden können, ohne dass die physische Infrastruktur verbessert werden muss. Durch die Trennung der Netzwerkfunktionen von den physischen Anlagen, auf denen sie betrieben werden, kann NFV die Betriebskosten sowie den Stromverbrauch reduzieren und die Flexibilität des Netzwerks verbessern. 

SDN und NFV sind zwei unabhängige Technologien, die aber sich gegenseitig ergänzen, und ihre Verwendung kann greifbare geschäftliche Vorteile für die Telekommunikationsbranche schaffen. Der Haupttreiber für die Einführung von SDN und NFV sind die verbesserte Agilität und Effizienz des Netzwerks sowie erhebliche Kosteneinsparungen.

Haupttreiber für die Einführung von SDN und NFV - Infopulse

Quelle

Fortschrittliche Zero-Touch-Netzwerkarchitektur

Das Zero-Touch-Netzwerk ist ein System, welches künstliche Intelligenz (KI) und die Funktionen von NFV und SDN anwendet, um die Zuverlässigkeit und Effizienz der Netzwerkleistung zu sicherstellt. Das Schlüsselmerkmal des Zero-Touch-Netzwerkes ist die Automatisierung, die die Ausführung eines breiten Spektrums von Prozessen, wie zum Beispiel Netzwerkkonfiguration und -wartung, vereinfacht und beschleunigt. Außerdem reduziert es das Risiko menschlicher Fehler und trägt zur Verbesserung der Zuverlässigkeit des Netzwerks bei. Ein weiterer herausragender Vorteil der Implementierung von Zero-Touch-Netzwerken ist die erweiterte Netzstabilität. Die Nachfrage nach extrem hoher Netzwerkkapazität und außerordentlich geringerer Latenz erfordert Echtzeit-Netzwerk-Anpassung im Fall von Arbeitsfehlern oder Störungen. Die Zero-Touch-Technologie ist in der Lage, die Netzwerkkonfiguration zusammen mit der automatisierten Skalierung und Fehlerbehebung des Netzwerks automatisieren.

Durch die Nutzung der Automatisierung im gesamten Telekommunikationsnetzwerk, gewährleistet die Zero-Touch-Netzwerkstechnologie eine fehlerfreie Leistung und hohe Qualität der an den Nutzer gelieferten Dienstleistungen. Darüber hinaus entfällt die Notwendigkeit der zeitaufwändigen manuellen Konfiguration, sodass Netzwerktechniker ihre Bemühungen auf die Schaffung von anderen effizienten Lösungen und Strukturen mit zusätzlichem geschäftlichem Wert umleiten können.

IoT & 5G: Vorantreiben der digitalen Disruption der Telekommunikation

Vorteile der Nutzung von IoT in der Telekommunikation

Das Internet der Dinge (Internet of Things - IoT) wächst schnell und stört zahlreiche Branchen, darunter Gesundheitswesen, Einzelhandel, Transport, Landwirtschaft und es wird bestimmt zu einem unvermeidlichen Teil unserer Telekom Zukunft. Die Anzahl der angeschlossenen Geräte wird bis 2025 voraussichtlich 34 Milliarden übersteigen.

Die Gesamtzahl der angeschlossenen Geräte weltweit - Infopulse

Quelle

IoT kommt auch in den Telekommunikationssektor. Obwohl Telekom IoT im Moment eine aufstrebende Technologie ist, kann es bis 2026 einen Umsatz von mehr als 1.8 Billionen Dollar für Mobilfunkbetreiber und ein breites Spektrum von geschäftlichen Vorteilen für Telekommunikations-Unternehmen erzielen. Lassen Sie uns einige der herausragendsten Beispiele ansehen.

IoT & Big Data Predictive Analytics

Durch die Nutzung von Telekom IoT Lösungen können Telekommunikations-Unternehmen riesige Mengen von geschäftskritischen Daten erfassen. Durch die Anwendung des Big-Data-Analyseprozesses auf die von den IoT-Sensoren erfasste Information können Telekommunikations-Unternehmen wertvolle Erkenntnisse über die Verhaltensmuster des Kunden gewinnen, die weiter benutzt werden können, um die Kundenbindung und CX zu fördern. Darüber hinaus können die gesammelten Daten dafür verwendet werden, um Vorhersagemodelle zu erstellen, die die kommenden Trends auf dem Telekommunikations-Markt antizipieren können.

Kosteneffizientes IoT-WAN

Durch die Verwendung von IoT-Lösungen in der Telekommunikations-Branche können Unternehmen die Kosteneffizienz der M2M-Kommunikation (machine-to-machine) verbessern. Konventionelle M2M-Systeme sind über GSM- oder WLAN-Netzwerke miteinander verbunden, welche beide einen hohen Energieverbrauch aufweisen. Dank der Umstellung auf Telekom IoT Geräte, die auf Wide Area Networks (WAN) basieren, können Telekommunikations-Unternehmen erhebliche Mengen an Energie und Kosten sparen. Außerdem können diese Unternehmen ihre eigenen IoT-basierten Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die auf dem finanziell rentablen WAN funktionieren, um neue Umsatzquellen zu generieren.

Präzise IoT-basierte Geräteüberwachung

Mobilfunkzellen besteht aus einer Vielzahl von Geräten, um ein reibungsloses Funktionieren des Netzwerks zu gewährleisten. Diese Geräte benötigen eine zuverlässige Datensicherung, um den Betrieb rund um die Uhr zu garantieren, und ständige Wartung, um mögliche Ausfälle und Ausfallzeiten und, folglich, Umsatzverluste auszuschließen. Telekommunikations-Unternehmen können ein IoT-betriebenes Operational Control Center erstellen, das lokale IoT-Geräte mit Big Data Analytics anwendet, um große Datenmenge von Mobilfunkzellen zu sammeln und zu verarbeiten. Auf diese Weise können Netzwerktechniker die KPIs der Geräte überwachen und die Daten verwenden, um die Wartungskosten zu reduzieren und ein effektives Management der elektrischen Energie zu gewährleisten.

Zum Abschluss unseres kurzen Überblicks von Telekom IoT kann man feststellen, dass Telekom IoT Technologie nicht nur erhebliche geschäftliche Vorteile bietet, sondern auch eine Vielzahl von Geschäftsmöglichkeiten dank der Telekom-Entwicklung schafft. Mit dem extremen Wachstum von IoT-Geräten und der digitalen Transformation der Telekommmunikation können Telekommunikations-Unternehmen die Rolle von Konnektivitäts- und Infrastrukturanbietern der IoT-Serviceanbieter übernehmen. Durch die Bereitstellung von IoT-Ecosystem-Lifecycle-Management-Services können Telekommunikations-Unternehmen mehr Umsatz generieren und für beide Seiten vorteilhafte Geschäftspartnerschaften eingehen.

Jetrzt lassen Sie uns noch eine weitere wichtige Technologie anschauen, welche - neben Ihren vielen Vorteilen - ebenfalls eine treibende Kraft hinter dem Telekom IoT sein wird.

Die Bedeutung der 5G-Bereitschaft

Die Welt bewegt sich langsam in Richtung des fortschrittlichen 5G Mobilfunknetzes, welches bald das aktuelle 4G LTE ersetzen wird. 5G hat eine erheblich höhere Netzwerkkapazität und ist im Vergleich zu 4G LTE bedeutend schneller, wobei die Download-Geschwindigkeit bis zu 20 GB/s erreicht. Das wichtigste ist dabei, dass die Latenz des 5G-Netzwerks enorm reduziert wird, bis zu 1 Millisekunde im Vergleich zu den aktuellen 200 Millisekunden in 4G. Die Einführung von 5G und Telekom 5G Ausbau verspricht einen erheblichen Wettbewerbsvorsprung. Verbesserte mobile Dienste, Optionen des Echtzeit-Datenaustausches und extrem hohe Download-Geschwindigkeit werden mehr Kunden für die Telekommunikations-Unternehmen gewinnen, die 5G-Netzwerkdienste anbieten.

Außerdem ist die 5G-Technologie ein wesentlicher Bestandteil von der oben erwähnten IoT-Technologie, da der 5G Ausbau die Kommunikation zwischen den IoT-Geräten vorantreiben wird. Die Optionen des Datenaustausches und die Netzwerkkapazität von 5G werden in der Telekom Zukunft die Funktionen von folgenden IoT-basierten Technologien verbessern:

  • Smart city, Smart homes und Smart offices;
  • Voll- und teilautonome Fahrzeuge;
  • Intelligiente Fertigungsanlagen, Gesundheitsgeräte und vieles mehr.

Die höchsten Effizienzspitzen können nur dann erreicht werden, wenn Hersteller fortschrittliche 5G-basierte Campusnetze aufbauen. Ein Campus-Netzwerk ist eine Art von Netzwerk, das für einen bestimmten Ort, wie zum Beispiel ein Unternehmensgelände, aufgebaut wird. Die geringere Latenz und die hohe Bandbreite von 5G ermöglichen eine schnellere Übertragung von Daten und deren Verarbeitung innerhalb des Netzwerks, wodurch die Produktion und Logistik von IoT-betriebenen Maschinen vor Ort deutlich beschleunigt werden.

5G-Netzwerke können einen herausragenden Geschäftswert für Telekommunikations-Unternehmen schaffen - ihre Einführung birgt jedoch einige Herausforderungen. Die Technologie kann auf mehreren Spektren funktionieren, und die Telekommunikations-Anbieter müssen die optimale Kombination auswählen, um ein nahtloses Funktionieren von Netzwerkfunktionen zu garantieren. Darüber hinaus erfordert die Technologie erhebliche Investitionen, sodass Telekommunikations-Unternehmen zuverlässige Geschäftsszenarien erstellen müssen, um einen positiven ROI zu gewährleisten.

Schlussfolgerungen

Um die harte Konkurrenz zu schlagen, die Kundenanforderungen zu erfüllen und neue Umsatzquellen zu erschließen, müssen Telekommunikations-Unternehmen ihre Reise unter dem Name "Digitale Transformation" innerhalb kürzester Zeit anfangen. Die Umstellung von herkömmlichen Geschäftsmodellen und Legacy-Systemen auf die Einführung der skalierbaren und agiler SDN- und NFV-Architektur, von innovativen IoT-Lösungen und hochwertigen 5G-Netzwerken kann den Telekommunikations-Unternehmen einzigartige Geschäftsmöglichkeiten eröffnen und zur Telekom-Entwicklung beitragen.

Infopulse ist ein vertrauenswürdiger Software-Entwicklungspartner von zahlreichen international anerkannten Telekommunikationsanbietern. Wir haben umfassende Erfahrung in der Entwicklung innovativer Cloud und IoT Lösungen in der Telekommunikations-Branche und bieten fachkundige Dienstleistungen für eine 5G-Netzwerkeinführung. Infopulse begleitet Sie gerne bei jedem Schritt Ihrer digitalen Transformationsreise. Kontaktieren Sie unsere Experten schon heute.

Über den Autor

Alla Oliinyk ist eine etablierte Expertin mit mehr als 9 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und im Telekommunikations-Großhandeln. Sie verfügt über ein breites Fachwissen im Management funktionsübergreifender Teams, die für verschiedene Aktivitäten im Telekommunikationsbetrieb verantwortlich sind. Alla nahm an zahlreichen erfolgreichen Projekten teil, darunter die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit BICS, und erhielt sowohl persönliche Auszeichnungen als auch Team-Awards für die Pflege von Kundenbeziehungen mit anspruchsvollsten Kunden und den außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens.

Alla Oliinyk

Engagement Manager, Telekom Praxis

Wir haben eine Lösung für Ihre Anforderungen. Senden Sie uns einfach eine Nachricht, und unsere Experten werden sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie in Kürze kontaktieren.