Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Nutzung von Cookies. Weitere Informationen über Cookies finden Sie hier
Zustimmen
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
Mit der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Nutzung von Cookies. Weitere Informationen über Cookies finden Sie hier
Zustimmen
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
Infopulse - Softwareentwicklung & Infrastruktur-Management-Services
Angebot
Angebot anfordern Bitte füllen Sie dieses kurze Formular aus und wir senden Ihnen in Kürze ein kostenloses Angebot zu.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Abonnieren Sie unsere Updates Seien Sie unter den Ersten, die exklusive Einblicke in die IT, die Innovationen und Best Practices erhalten.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Subscribe to our Vacancies Please fill in this quick form to be among the first to receive our updates.
* Required fields
Your privacy is important to us. We will never share your data.
Abonnieren Sie unsere Updates Seien Sie unter den Ersten, die exklusive Einblicke in die IT, die Innovationen und Best Practices erhalten.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Photo of Infopulse Senden Sie eine E-Mail an Infopulse Bitte füllen Sie dieses kurze Formular aus, um unseren Experten direkt zu kontaktieren.
* Pflichtfelder
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.
Infopulse - Expert Software Engineering, Infrastructure Management Services
Read the Full Case Study Don't miss the most interesting part of the story!
Submit this quick form to see the rest and to freely access all case studies on our website.
* Required fields
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir werden Ihre Informationen niemals weitergeben.

Migration einer großen Bankinfrastruktur ohne Unterbrechungen im Betrieb

Erfolgsgeschichte: Betrieb und Sicherheit bei der Migration des Kernsystems der führenden Skandinavischen Bank auf neue Technologien

Kein Unternehmen unterbricht gerne seinen Betrieb bei der Prozessaktualisierung oder der Systemmigration. Vor allem nicht, wenn es sich dabei um eine der führenden Banken in der skandinavischen Region handelt, wo die Integrität von E-Services und Kundenzufriedenheit von entscheidender Bedeutung für das Bankgeschäft ist.

Erfahren Sie aus unserer Erfolgsgeschichte, wie Infopulse dem Kunden geholfen hat, dessen veraltete Systeme durch die neuesten Spitzentechnologien zu ersetzen, ohne dabei den Bankingbetrieb und die Prozesse zu unterbrechen.

Digitale Transformation im skandinavischen Banking

Die Bankenmärkte in der skandinavischen Region sind ziemlich konsolidiert und verfügen über mehrere dominante Bankengruppen, die für die aktive Umsetzung neuer Technologien bekannt sind. Nach der Bankenkrise der späten 1980er und frühen 1990er Jahre wurden die sich rasch entwickelnden Technologien zur rettenden Hand für den Bankensektor. Die Banking-Industrie befindet sich derzeit in der digitalen Transformation, entwickelt sich schnell und schafft eine Vielzahl von zusätzlichen Delivery-Kanälen. Dies ermöglichte es den Banken, viele Dienstleistungen aus den ausgebauten Filialen auf die Online-Dienste, die jederzeit und überall verfügbar sind, zu übertragen. Während die physisch vorhandenen Filialen für die Banken immer noch wichtig sind, ist es für das Bankgeschäft ausschlaggebend geworden, dass die E-Services reibungslos funktionieren und aktualisiert werden, da die Nichtverfügbarkeit der digitalen Dienstleistungen die Banken dem Risiko aussetzt, ihre Kunden zu verlieren.

Einer der führenden Bankinganbieter in der skandinavischen Region

Unser Kunde ist die marktführende Bank, die ihre Dienstleistungen in der gesamten skandinavischen Region anbietet. Die Bank unterhält die ständig wachsende regionale Präsenz mit 120 Filialen in Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen. Sie bietet eine breite Palette der Bankdienstleistungen wie Kontoführung, Darlehen, Zahlungs-und Transaktionsdienste, Kredit-und Debitkarten, Geldwechsel und Geldtransfers seit fast einem Jahrhundert an.

Komplexe Lösung, die die Betriebsausfallzeiten eliminiert

Wohl vertraut mit allen Systemen des Kunden und deren Interaktionen, erkannte Infopulse während unserer langjährigen Zusammenarbeit zahlreiche Netzwerkprobleme. Z.B. waren die meisten internen Systeme im gleichen Netzwerk lokalisiert, wodurch der Zugang zu ihnen von der Netzwerkebene untrennbar war.

Wir haben ein Projekt zur Migration der Infrastruktur des Kunden auf das neue ESN-Rechenzentrum gestartet. Anstatt die alte Infrastruktur einfach zu übertragen, haben wir eine brandneue Lösung angeboten, die es ermöglicht, alle bestehenden Schwächen zu beseitigen und die Systeme entsprechend den funktionalen und sicherheitstechnischen Anforderungen zu gruppieren.

Unser Kunde hatte mehrere wesentliche Voraussetzungen für dieses Projekt: Alle Systeme mussten gleichzeitig übertragen werden, wobei das neue, bereits vorhandene Design beibehalten werden musste. Darüber hinaus war es von entscheidender Bedeutung, dass alle Bankprozesse ohne Unterbrechungen parallel laufen. Wir mussten während der Migration die kontinuierliche Arbeit aller Bankdienste gewährleisten. Dafür musste das Infopulse-Team fundamentale Veränderungen an der gesamten Bankeninfrastruktur und den meisten Dienstleistungen des Kunden vornehmen und gleichzeitig die anstehenden Herausforderungen im Zusammenhang mit unserer primären Aufgabe bewältigen.

Erfolgreicher Start des neuen Rechenzentrums

Das Infopulse-Server-Sicherungsteam und das Team für Virtuelle Plattformen haben im September 2015 mit der Verschiebung veralteter virtueller Server begonnen. Das ausgewählte neue Rechenzentrum hatte viele Vorteile: SLA-Stufe von 99,99% Uptime, die Möglichkeit, zusätzliche Geräte ohne Ausfälle hinzuzufügen, hohe Sicherheit, Energieverbrauchseffektivität, zusätzliche Datensicherung etc.

Insgesamt haben wir über 30 verschiedene Systeme, über 100 Server und über 200 Datenbanken übertragen. Fast alle Funktionalitäten des Rechenzentrums wurden mithilfe von Ansible Tower automatisiert. Wir haben außerdem den Cisco Security Manager für das Firewall-Management verwendet.

Darüber hinaus haben wir mithilfe einer neuen Disaster Recovery-Lösung die Möglichkeit geschaffen, im Falle eines Systemzusammenbruchs die gesamte Infrastruktur des Kunden innerhalb von nur 24 Stunden wiederherzustellen. Für die Umsetzung der Disaster Recovery-Lösung musste das Infopulse-Team eine einzigartige Netzwerkinfrastruktur implementieren, die für die Systeme unseres Kunden ungewöhnlich war. Diese Netzwerkinfrastruktur ermöglicht es, Cluster auf der Anwendungsebene zu erstellen und die Daten in Echtzeit in das Disaster Recovery-Rechenzentrum zu übertragen, ohne dabei die Sicherheit zu beeinträchtigen. Für die ordnungsgemäße Umsetzung unserer DR-Lösung mussten wir die Datenbankkonfiguration ändern – eine ziemlich komplizierte Aufgabe, da alle Systeme des Kunden in der Zwischenzeit in Betrieb sein und laufen mussten.

Neue Lösung – Neue Aufgaben

Mit dem neuen Systemdesign konnten wir eine breite Palette an effektiven Systemen installieren. Nach der Projektauslieferung konnte Infopulse mit der Einrichtung des transparenten Proxy-Systems, des DDoS-Angriffserkennungssystems und eines Schwachstellenscanners anfangen. Außerdem implementierte Infopulse ein neues inkrementelles Backup- und Wiederherstellungssystem, das alle Daten in einem beliebigen System des Kunden wiederherstellen kann. Diese Lösungen, die wir bei Infopulse schon seit längerer Zeit entwickeln, verbessern den Schutz der Banksysteme vor Bedrohungen in der Netzwerksicherheit, wie z. B. Cyberangriffen, böswilligen Aktionen, Schadsoftware etc., und eliminieren deren jeglichen Auswirkungen auf die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der kritischen Geschäftsdaten.

Newsletter abonnieren